Eröffnung Infopavillion "Marthashof" in Berlin

Bereits am 31. Mai wurde der ominöse lilafarbene Pavillion an der Ecke Bernauer/Schwedter Strasse eröffnet. Dabei stellte sich heraus, dass es sich hier tatsächlich um den Infopavillion zum Bauprojekt "Marthashof" handelt. Am Tag der Eröffnung kursierte das Gerücht, dass Autonome und Linke im Rahmen ihrer so genannten "Freiraum-Tage Berlin" den Pavillion noch am selben Tag abbrennen wollen. Daraus ist wohl nichts geworden, denn der "Showroom mit Sales Office" steht nun über einen Monat später noch immer in seiner alten Farbenpracht an gewohnter Stelle.
Weitere Infos unter www.marthashof.de

Marthashof Showroom und Sales Office

Marthashof Showroom und Sales Office



Eine Reaktion zu “Eröffnung Infopavillion "Marthashof" in Berlin”

  1. Eva

    Jetzt hab ich sogar in der Zeitung dazu gelesen, dass der Pavillon vom Stadtplanungsamt Berlin-Mitte nicht einmal genehmigt gewesen sei! Dem Investor gehört zwar das Grundstück auf dem ehemaligen Mauerstreifen, doch lag keine Baugenehmigung für dieses temporäre Bauwerk vor. Nun haben sich die Stadt und der Investor geeinigt, dass der Pavillon noch bis Herbst 2009 stehen bleiben darf und dann abgebaut werden muss.

Einen Kommentar schreiben